• mfrank

„Cecilia verdreht allen den Kopf“

Gelnhäuser Neue Zeitung Langenselbold Altkreis Hanau Dienstag, 17.April 2018


„Cecilia verdreht allen den Kopf“


Simon-and-Garfunkel Revival Band sorgt für ausgelassen Stimmung in der Klosterberghalle


Langenselbold (jus). Das Licht ging aus und Ruhe breitete sich im Saal der Klosterberghalle in Langenselbold aus. Dann kamen Michael Frank und Guido Reuter von der „Simon-and-Garfunkel-Revival-Band“ auf die Bühne und stimmten gemeinsam die ersten Töne von „Feelin‘ Groovy“ an – ein Titel, der gleichzeitig auch als das Motto des stimmungsvollen Konzertabends gesehen werden konnte. Denn bei den vielen eingängigen Melodien und Hits, die die Musiker auf die Bühne brachten, konnten die Besucher gar nicht anders, als sich von diesen in die klangvolle Welt von „Simon and Garfunkel“ mitnehmen zu lassen.


„So schnell vergeht ein Jahr und wir sind wieder hier“, begrüßte Sänger und Bandgründer Michael Frank das Publikum. Dass die Freude darüber nicht nur bei der Band aus Erfurt groß sei, stellte Guido Reuter mit Blick auf die gut besuchte Halle fest. Zu zweit stimmten sie noch das Lied „Homeward Bound“ an, bevor sie danach mit Mirko Sturm (Schlagzeug) und Sebastian Fritzlar (Keyboard, Ukulele, Gitarre und Bass) die beiden weiteren Band-Mitglieder auf die Bühne holten.


Ein akustisches Feuerwerk

Gemeinsam sorgten die vier Musiker dann für ein akustisches Feuerwerk, das bei den Fans von Simon and Garfunkel keine Wünsche offen ließ. Beeindruckend nah am Original und mit herausragend hoher Qualität ließen sie die alten Hits wieder lebendig werden und sorgten für viel Begeisterung im Publikum. Immer wieder beeindruckten die beiden Sänger Frank und Reuter dabei mit ihren perfekt harmonierenden Stimmen und ernteten beispielsweise für die einfühlsame Darbietung von „Scarborough Fair“ so viel Applaus, dass Frank scherzhaft feststellte, dass es bei einem Ausrasten zu so einem frühen Zeitpunkt im Konzert angebracht sei, nun ein trauriges Lied zu spielen, damit die Stimmung nicht eskaliere.